ie-health.nrw

Aktuelles

NRW-Gesundheitsminister Laumann informiert sich über eHealth-Projekte

Im Rahmen der MEDICA statteten Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, und Staatssekretär Dr. Edmund Heller dem „Landesgemeinschaftsstand NRW – Gesundheitswirtschaft. Telematik. Telemedizin.“ einen Besuch ab. Professor Gernot Marx von der Uniklinik RWTH Aachen stellte in einer Live-Demonstration das telemedizinische Projekt „TELnet@NRW“ vor. Bei ihren politischen Rundgängen widmeten sich Minister Laumann und Staatssekretär Dr. Heller auch der von Akteurinnen und Akteuren des Gesundheitswesens forcierten Einführung elektronischer Akten. Dabei informierten sie sich über das Projekt „I/E-Health NRW – Hand in Hand bestens versorgt“. Konkretes Ziel des Projektes ist es, bisher sektorspezifische Lösungen für den sektorenübergreifenden Austausch von elektronischen Dokumenten mittels einer gemeinsamen IT-Infrastruktur und standardisierter Schnittstellen für eine multiprofessionelle und interdisziplinäre Versorgung nutzbar zu machen und damit die Versorgung der Patienten zu verbessern. In vier Krankenhäusern der Caritas Trägergesellschaft West in der Region Düren/Jülich mit insgesamt 28 Fachabteilungen ist der eArztbrief-Empfang und Versand bereits im Regelbetrieb. Die Krankenhausärzte tauschen untereinander und mit ihren niedergelassenen Kollegen Arztbriefe sowie dazugehörige Befunde Ende-zu-Ende-verschlüsselt über den Kommunikationsdienst KV-Connect aus.

Link: https://www.ztg-nrw.de/2017/11/medica-2017-nrw-gesundheitsminister-laumann-informiert-sich-ueber-ehealth-projekte-am-landesgemeinschaftsstand-nrw/